Dallas Cowboys Shop Pro

Make Every Outfit Count

Poloverschluss bzw. Knopfleiste in ein T-Shirt nähen – Schritt für Schritt Tutorial

Poloverschluss bzw. Knopfleiste in ein T-Shirt nähen – Schritt für Schritt Tutorial


Hallo liebe Nähfreunde.
Heute zeige ich euch wie ihr einen einfachen runden Shirtausschnitt mit einer schönen
Knopfleiste aufpeppen könnt. Das Besondere an dieser Knopfleiste ist, dass sie innen
schön sauber genäht ist und dass ihr sie sogar bei einem fertigen Shirt im Nachhinein
noch einarbeiten könnt. Ich nehme jetzt hier mein halbfertiges Shirt,
dort ist der Ausschnitt bereits genäht, nur die Ärmel- und Seitennähte fehlen noch.
Dazu benötigen wir zwei rechteckige Stoffstücke für die rechte und für die linke Leiste.
Die können aus Jersey sein, den habe ich hier, mit einer leichten Bügeleinlage verstärkt.
Ihr könnt sie aber genauso gut aus gewebten Baumwollstoff zuschneiden.
Unter folgendem Link gelangt ihr in den Pattydoodesigner, wo ihr das passende Schnittmuster und Maßangaben
für die Leistenteile findet. Weiterhin benötigen wir zwei bis drei Knöpfe.
Hier könnt ihr es euch ganz einfach machen und Jerseydruckknöpfe verwenden, sowie ein
Geodreieck, Stoffkreide und superpraktisch ist hier dieses beidseitige Klebeband.
Wir beginnen jetzt und zeichnen ein paar Hilfslinien an den Ausschnitt des Vorderteils, dabei liegt
die linke Stoffseite oben. Als erstes zeichnen wir unterhalb des Ausschnittes eine senkrechte
Linie. Dafür könnt ihr entweder die Mitte vom Ausschnitt ausmessen, oder ihr orientiert
euch hier an diesem Knips. Achtet darauf, dass die Linie genau senkrecht,
schön gerade und nicht schräg verläuft. Jetzt zeichnet ihr links und rechts zwei weitere
Linien und zwar im Abstand von fünf Millimetern zu dieser ersten Linie. Der Abstand zwischen diesen beiden äußeren Linien beträgt nun also ein Zentimeter. Als
nächstes zeichnen wir das untere Leistenende ein und zwar soll die Leiste zwölf Zentimeter
lang sein. Das messe ich jetzt hier von der oberen Kante ab. Anschließend bereiten wir die Leistenteile
vor. Sie werden zunächst einmal mittig gebügelt und dann wird eine der Kanten noch einmal
ein Zentimeter umgebügelt. Jetzt nehmen wir eine Leiste, klappen hier
diese gebügelte Kante um und nähen hier oben dieses kleine Stück mit einem Zentimeter
Nahtzugabe fest. Dafür verwende ich einen Gradstich mit einer
Stichlänge von 2,5. So sieht diese kurze Naht nun aus. Und jetzt
wiederholen wir diesen Schritt spiegelverkehrt an der anderen Leiste. Bei den vorbereiteten Leisten können wir jetzt hier vorne an der Ecke die Nahtzugabe schräg abschneiden und die Leisten wenden. Die so präparierten Leisten können wir nun
an das Shirt nähen. Dafür positioniere ich jetzt die erste Leiste und zwar so, dass die
zuvor genähte Naht, diese Kante hier mit der oberen Ausschnittkante abschließt. Und
diese offene Seite hier lege ich an die aufgezeichnete Linie an. Jetzt nähen wir die erste Leiste an und zwar
mit einem Zentimeter Nahtzugabe und wir beginnen genau oben, hier an diesem Punkt und nähen
bis hier unten bis zum unteren Leistenende das wir zuvor angezeichnet haben. Und ich
habe mir hier jetzt einfach noch eine Nadel gesteckt. Ich verwende jetzt ebenfalls einen Gradstich mit der Stichlänge 2,5. Wenn es euch leichter fällt könnt ihr zuvor auch die Nahtlinie auf der Leiste zum Beispiel
mit einem Bleistift anzeichnen. Und so sieht nun unsere fertig angenähte
erste Leiste aus. Achtet darauf, dass ihr das Nahtende, hier unten, mit zwei Stichen,
vor und zurück gut verriegelt. Und nun folgt die zweite Leiste. Diese legen wir, mit ihrer Stoffkante hier an die rechte äußere Linie an. Mit einem weichen Bleistift hab ich mir jetzt die Nahtlinie eingezeichnet im Abstand von
einem Zentimeter, hier zur Kante. Nun ist wichtig, dass diese aufgezeichnete Nahtlinie
genau drei Zentimeter neben der ersten Naht verläuft. Also positioniere ich entsprechend
die Leiste und stecke sie fest, beziehungsweise könnt ihr auch Stylefixklebeband dafür verwenden.
Wenn ihr dieses beidseitige Klebeband zum Fixieren verwendet, dann achtet darauf, dass
ihr es nur innerhalb der Nahtzugabe, in diesem einen Zentimeter, aufklebt. Und zur Markierung des Leistenendes stecke
ich mir hier wieder eine Nadel und nähe jetzt die Naht genau wie bei der ersten Leiste. Beide Leistenteile sind nun auf der linken Seite angenäht. Und bevor wir weiter machen
schauen wir uns noch die rechte Seite an und zwar ob beide Nähte wirklich parallel verlaufen
und zwar im Abstand von drei Zentimetern und das sie am unteren Ende jeweils gut verriegelt
sind und auf der gleichen höhe enden. Wenn wir das überprüft haben, können wir
nun das Vorderteil, zwischen diesen beiden Nähten, einschneiden. Wir schneiden genau
mittig hier entlang, bis etwa 1,5 Zentimeter vor beiden Nahtenden. Dann geht es auf beiden
Seiten schräg weiter und wir schneiden bis zwei Millimeter vor den Nahtenden.
Achtet darauf, dass ihr die beiden Leisten auf der Rückseite dabei nicht mitschneidet. Jetzt können wir beide Leisten nach außen umklappen und festnähen. Dabei beginnen wir
mit der rechten Seite, mit dem sogenannten Untertritt, der später verdeckt wird, vom
sogenannten Übertritt, der anderen Leiste. Bevor wir die Leiste hier umklappen, können
wir hier noch die Nahtzugaben bisschen schräg abschneiden, damit hier oben die Stelle nicht
allzu dick wird. Dann können wir die Leistenkante mit Nadeln feststecken und sie knappkantig annähen. Dabei beginnen wir genau bei diesem darunter liegenden Nahtende. So sieht der fertige Untertritt nun aus und
genauso verfahren wir jetzt auch mit dem Übertritt. Also mit der zweiten Leiste, wir verschneiden
oben die Nahtzugabe, klappen die Leiste nach außen um und steppen sie knappkantig fest. Auch hier beginne ich jetzt genau an dem Punkt,
wo die darunter liegende Naht hier endet. Beide Leisten sind nun fixiert. Jetzt können
wir das Leistenende nähen. Dafür legen wir jetzt den Übertritt über den Untertritt,
so dass die Kanten hier bündig liegen und auch die oberen Enden hier auf einer Höhe
sind. Wenn ihr wollt könnt ihr das jetzt noch mit Nadeln feststecken. Nun können wir das Vorderteil hier nach oben klappen und durch diese kleine Öffnung hier
die Leistenenden herausziehen und auch das kleine Dreieck und jetzt legen wir alles hier
schön aufeinander. Diese drei Teile, also die beiden Leisten
und dieses kleine Dreieck werden jetzt mit einer kurzen Naht hier an dieser Stelle zusammengenäht.
Dabei müsst ihr darauf achten, dass die Naht im rechten Winkel zu dem Streifen verläuft,
damit das Leistenende auch schön gerade wird. Außerdem solltet ihr nicht zu viel abnähen,
denn dann bekommt ihr hier kleine Fältchen am Leistenende und ihr solltet auch nicht
zu wenig abnähen, denn sonst entstehen kleine Löcher. Also erfordert diese Naht ein kleines
bisschen Fingerspitzengefühl. Das fertige Leistenende sieht nun so aus.
Jetzt können wir noch die Kante vom Übertritt knappkantig absteppen und hier im unteren
Bereich ein dekoratives Kreuz nähen was gleichzeitig verhindert, dass hier die Enden einreißen. Dafür mache ich mir eine Markierung im Abstand
von 2 Zentimetern zum Leistenende. Im ersten Schritt steppe ich die Kante vom Übertritt
ab, wobei der Untertritt weggelegt ist. Im zweiten Schritt lege ich den Übertritt
genau auf den Untertritt, drehe mein Teil um und nähe jetzt das Kreuz. So sieht die fertig genähte Leiste aus. Wenn ihr wollt könnt ihr die Enden innen noch
kürzen und versäubern. Zu guter Letzt könnt ihr Knöpfe annähen oder ihr verwendet so
wie ich Jerseydruckknöpfe, die mit einer Zange befestigt werden. Bevor wir das machen
markiere ich mir noch die Knopflochposition. Zuerst markiere ich die Stelle des obersten
Knopfes, der ist bei mir 1,5 Zentimeter von der oberen Kante entfernt. Also mach ich hier
mittig einen kleinen Punkt. Dann markiere ich die Position für den untersten Knopf,
der ist ebenfalls 1,5 Zentimeter hier von dieser Naht entfernt. Zuletzt platziere ich
den mittigen Knopf und messe genau die Mitte zwischen den beiden Markierungen dafür aus.
Und mache auch hier einen kleinen Punkt. Anhand dieser Markierungen kann ich nun die
Jerseydruckknöpfe mit der Zange befestigen. Wobei auf den Übertritt diese Knöpfe befestigt
werden und auf den Untertritt kommen diese Gegenstücke. Die Position der Gegenstücke auf dem Untertritt kann ich nun ermitteln, indem ich den Übertritt
genau bündig lege, bisschen andrücke und jetzt habe ich hier, den Abdruck der Knöpfe
und kann die als Position verwenden. Und fertig ist unsere Knopfleiste. Die Leiste
könnt ihr natürlich in der Länge und in der Breite variieren und damit auch andere
Shirts zum Beispiel für Damen oder für Kinder verschönern. Noch mehr Nähanleitungen und tolle Schnittmuster
mit passenden Nähvideos, in denen alles Schritt für Schritt erklärt wird, findet ihr bei
Pattydoo. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachnähen, bis zum nächsten Mal, Tschüss.

38 thoughts on “Poloverschluss bzw. Knopfleiste in ein T-Shirt nähen – Schritt für Schritt Tutorial

  1. Danke für das Video, das passt perfekt zu meinem neuen Nähprojekt.
    Woher hast du deine Schneiderkreide? Ich hab so eine im Seift noch nie gesehen. Wäre nett wenn du mir mal den Amazonlink schicken könntest 🙂

  2. Thank you for this great tutorial. I did not know how to do this. I will give it a try now 🙂 Greetings from Norway.

  3. Greetings from the USA. Your videos are so well done that it does not matter that I do not speak German perfectly. I enjoy your sewing very much. Thank you for sharing.

  4. Wieder mal ganz toll gemacht Patty! Ich habe es gleich in meine Playlist gespeichert und werde es auch auch meiner Webseite verlinken. Vielen Dank.

  5. Viiiilen Dank für das tolle Video!! Allerdings tue ich mir damit doch etwas schwer, der Anleitung zu folgen :/ Denn ich muss ständig das Video anhalten oder zurückspulen um Schritt für Schritt mit dem Nähen vorwärts zu kommen. Hast du das Tutorial zufällig auch zum Ausdrucken…bin Anfängerin 😉

  6. @Dsire LovesLe Vielen Dank! Schau mal in meinen Blog, dort habe ich auch eine Schritt-für-Schritt Fotoanleitung zum Video: https://www.pattydoo.de/blog/2015/02/knopfleiste-naehen/ Gutes Gelingen!

  7. Greetings from England, I cannot speak German but your demonstration is outstanding, I have learnt so much. many thanks for sharing

  8. Thx u so much I don't understand ur language but it's very Clair u explain very well .before it's was very hard fir me but now I can to do that thx u

  9. Liebe Ina, ich möchte diese Knopfleiste an einen Babystrampler (Gr. 68) nähen. Kannst du mir verraten, welche Maße ich dafür nehmen sollte?
    Danke….

  10. habe jetzt soeben meine erste knopfleiste fertig gestellt. ist doch noch etwas kniffliger als es im video aussieht, wenn man hohe ansprüche an sich selbst hat ;-). aber für meine erste knopfleiste ist es nicht allzu übel geworden.
    danke nochmals für die tolle hilfe und die professionellen videos. du erklärst auch alles so ruhig das ist sehr angenehm.

  11. Liebe Ina, vielen Dank! Du hast eine so liebe Art, Nähvorgänge zu erklären, dass selbst kniffelige Teile noch einfach nachzuarbeiten sind.

  12. Für eine Fake Knopfleiste dann einfach vor dem Knöpfe einsetzen beide zusammennähen oder gäbe es da eine Kurversion davon? lg

  13. Für eine Fake Knopfleiste dann einfach vor dem Knöpfe einsetzen beide zusammennähen oder gäbe es da eine Kurversion davon? lg

  14. Für eine Fake Knopfleiste dann einfach vor dem Knöpfe einsetzen beide zusammennähen oder gäbe es da eine Kurversion davon?

  15. Stunning, never seems such a sewing video. I usually don't comment or even like a video but I can't right now because I love how clean your finish is and how easy to follow you. I am just learning German can't understand that much but just seeing you makes it easy to understand and follow.

  16. Liebe Ina, du erklärst immer wunderbar sympathisch, ruhig und verständlich. Ich bewundere deine Präzision. Alles sieht so perfekt aus. Ich schau dir gerne zu. Danke!

  17. Oh man bin ich dankbar so was tolles zu finden … Ich finde es toll, das Menschen wie du ihre Erfahrungen teilen und so ganz ganz tolle Tips zu finden sind!!! Vielen vielen Dank

  18. Super Video!! Wenn ich beim Nähen Hilfe brauche, oder nicht weiss, wie ich etwas bestimmtes nähen soll (trotz Anleitungen, Ottobre Hefte u.s.w), kann ich bestimmt bei Pattydoo hervorragende Anleitungen finden!! Spitze!
    Was ist das für ein toller Markierungsstift? Ein Kreidestift?

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.